Die Bewegungsgesetze im Golfsport sind für alle gleich. Und doch hat jeder Golfspieler seinen eigenen Schwung. Ziel ist es daher, auf Basis der vier Säulen der Laimer4Golf-Lehrmethode einen individuellen Schwung zu erarbeiten, der jedem Golfer persönlich am besten entspricht – auf Basis seiner körperlichen Voraussetzungen (Alter, Größe, Körperbau, Fitness-Status) und den persönlichen Zielen. „Den Schwung eines bekannten Spielers zu kopieren, macht für einen Hobbyspieler, der nicht täglich stundenlang trainieren kann, keinen Sinn. Auch den Schwung in 1.000 Einzelteile zu zerlegen, führt in der Regel nicht zum Erfolg, sondern zu Verwirrung und Überforderung“, so Golf-Experte Franz Laimer. „Wir wollen den Golfsport für Hobbyspieler leicht verständlich und nachvollziehbar machen. Dazu muss der Golfer im Unterricht ein klares Bild von seinem Schwung bekommen, damit er ihn auch in die entsprechende Bewegung umsetzen kann“, so Laimer.

Nachvollziehbarkeit durch 4 Grundpfeiler
In den Laimer4Golf-Kompetenzzentren Bad Ischl und Lengenfeld wird von Franz Laimer persönlich – und seinen top-ausgebildeten und erfahrenen Trainern – die von ihm auf Basis seiner mehr als 30-jährigen Erfahrung als Tour Pro und Golfcoach entwickelte 4-Säulen-Methode unterrichtet.